GlucoTux ist ein Diabetiker-Tagebuch für Linux.

Zunächst wollte ich nur die Daten aus meinem Messgerät auslesen, wofür es unter Linux nur ein paar rudimentäre Ansätze gab. Aus diesen und den Datenblättern von Bayer habe ich eine Kommandozeilenversion erstellt, die zumindest das Auslesen der Blutzucker-Messgeräte Bayer Contour® USB und Bayer Contour® USB Next hinbekommen hat. Beim Nachfolger Ascensia Contour® Next One traten immer wieder Probleme auf. Die Daten wurden dann ein einer Datei abgelegt.

Das eigentliche Ziel war aber von Anfang an ein Diabetiker-Tagebuch mit grafischer Oberfläche, das die aus den Messgeräten gewonnenen Daten anzeigen sollte.

Dieses Programm nimmt jetzt endlich langsam Gestalt an. Ich werde es hier beschreiben.

 

Funktionen

Die wichtigsten Funktionen von GlucoTux sind

Screenshots

Nach den Öffnen des Programms erscheint der Startbildschirm, ohne weitere Angaben.
Zur Zeit wird kein Starter auf dem Desktop oder im Startmenü angelegt, deswegen muss das Programm von der Kommandozeile aus gestartet werden (z.B.) :

~$ glucotux

"GlucoTux" Version 0.1.2, © Uwe Jantzen (Klabautermann-Software) 28.11.2022



Oder man legt sich selbst einen Starter an.

Einige Funktionen sind über die Werkzeugleiste schnell erreichbar. Von links nach rechts:

~$ glucotux -i zucker.txt

"GlucoTux" Version 0.1.2, © Uwe Jantzen (Klabautermann-Software) 28.11.2022



Mit der Option -i kann man eine Textdatei angeben. Diese wird sofort nach dem Start eingelesen und die Daten der letzen sieben Tage angezeigt. Der Dateiname steht dann auch in der Titelleiste.

GlucoTux - Startfenster

Nach dem Schließen des Programms erscheint auf der Kommandozeile noch eine letzte Meldung :

GlucoTux finished

Zum Einlesen einer Textdatei dient der Menüpunkt "Einlesen | Textdatei" bzw. der dritte Knopf von links.
Daraufhin öffnet sich der Dateiauswahl-Dialog.

GlucoTux - Datei auswählen

Im Menü "Datei" sind die Bearbeitungmöglichkeiten für die internen Daten zusammengefasst.

GlucoTux - Datei öffnen

GlucoTux - Datei speichern

Das Wichtigste ist natürlich das Anzeigen der Grafik.

GlucoTux - Grafikmenü

Zuerst die letzte Woche :

GlucoTux - Grafik für eine Woche

Genauso geht es für einen Monat.

GlucoTux - Grafik für einen Monat

Und für einen (später mal) wählbaren Bereich.

Und am Ende noch - "Wer hat's erfunden ?" :

GlucoTux - About

Was nicht gehen wird

Es gibt keine Möglichkeit, einen bestimmten Zeitrahmen oder die Anzahl der Datensätze beim Auslesen der Messgeräte vorzugeben.

Auch können durch das Programm keine Einstellungen an den Messgeräten vorgenommen werden.

© Uwe Jantzen 28.11.22